7 Tage Japanische Moderne -Japanese Graphic Pop Art

Japanese Graphic Pop Art will be presenting art works by 14 Japanese artists living in
Berlin, France and Japan. In this exhibition you can feel and enjoy various forms of
Japanese aesthetics, from traditional art to contemporary!
Open time:
23. 3 (Sa) 19h- 23h     24. 3 (So) 13h- 18h    25. 3 (Mo) 16h- 22h

26. 3 (Tue) 16h- 22h   27. 3 (Wed) 11h- 22h  28. 3 (Do) 11h- 22h
29. 3 (Fri) 14h- 23h
Patrticipating Artists:
Emi Tokunaga ( Illustration ) Hawa Vogrig ( Comic )
Manami Takamatsu ( Illustration )  Nana Kozuma ( woodblock printing )
Atsuno Riccio ( Illustration )  Sumiyo Nagai ( Painting )
Minako Matsuishi (Graphic )  Marina ( Illustration )
Daiki Nishio ( Painting )
Tomoko Maruyama ( Painting ) Keina Suzuki ( Graphic )
OstenUko ( Illustration ) Takuo Tokiwa ( Painting )
Hokuzan Tanuki ( Illustration )
* We will also exhibit video art as follows:
-Graduation works animation made in collaboration with Tama Art University) by students of Prof.Kazunori Maruyama
from Kunitachi University
– A short illustrated story by Marina
Schedule:
23 March (Sat) *19h – 23h
19h20 –
Piano: Kazunori Maruyama
Koto (Japanese traditional Instrument): JuJu
Nihon Buyo (Japanese traditional Dance): Chihoko Yanagi
Haiku, Poem: Suzume Kitayama
20h00 -Contemporary dance: Yoriko Maeno
24 .3 (Sun) *13h – 18h
14h00 –
Piano Solo: Kazunori Maruyama
14h20 –
“Solo Opela”
Song: JuJu
Piano: kazunori Maruyama
Illustration: Tomoko Maruyama
15h00 -„Reading”
Poem, Haiku: Suzume Kitayama
Piano: Kazunori Maruyama
25 .3 (Mon) *16h – 22h
16h30 – 18h00
Go (Japanese Board game) workshop by Kalli Balduin
19h00 – 19h30
Nihon Buyo (Japanese traditional dancing)
by Chihoko Yanagi (Dance) and JuJu (Koto)
20h00 – Salon Koto music + … by JuJu(Koto)
26 .3 (Tue) *16h-22h
16h30-18h00
Go (Japanese Board game) workshop by Kalli Balduin
19h00 -KAKAO (Jazz singer, Classic piano, Street Dancer)
27 .3 (Wed ) *11h-22h
16h30-18h00
Kusakizome (vegitable dyeing) workshop by Manami Takamatsu
19h00 – 19h30
Nihon Buyo (Japanese traditional dancing)
by Chihoko Yanagi (Dance) and JuJu (Koto)
20h00 -Salon Koto music + … by JuJu(Koto)
28.3 (Thu) *11h – 22h
16h30-18h00
Etegami workshop by Manami Takamatsu
19h00
Shakuhachi (Japanese traditional bamboo flute): Peter Pütz
29.3 (Fri) *14h – 23h
16h30- 18h00
Kitsuke (Kimono wearing) workshop by Chihoko Yanagi
19h00 – Shakuhachi (Japanese Bamboo Flute): Peter Pütz
19h30 -“Solo Opela” Song: JuJu
Piano: Kazunori Maruyama
Illustration: Tomoko Maruyama
20h00 – Music by Maruyama’s works
Piano: Kazunori Maruyama
20h30 -“Experiment”
Koto: JuJu
Piano: Kazunori
Attempt at Novelty

Salon Kunstkonsum am 19.02 um 19.00

Salon Kunstkonsum präsentiert:

Einen musikalischen Abend mit dem

Carola Ortiz Trio

Carola Ortiz ist eine in Barcelona lebende Sängerin und Klarinettistin und Leiterin des Carola Ortiz Ortiz Trio, eines von der Weltmusik beeinflussten Jazz-Ensembles. Carola wurde kürzlich für zwei Independent Music Awards in NYC für ihr voriges Album SIRIN nominiert und hat im Oktober 2018 ihr letztes Album SPIRALA (im September) veröffentlicht.

Carola Ortiz (Spain) – vocals, clarinet

Charu Hariharan (India) – Indian percussion, vocals

Nishad Pandey (Australia) – guitar

 

Carola Ortiz is a singer and clarinettist based in Barcelona, and leader of the Carola Ortiz Trio, a world-music influenced jazz ensemble. Carola was recently nominated for two Independent Music Awards in NYC for her previous album SIRIN, and has released her latest album SPIRALA (involving a septet) in October 2018.

Spirala album:

Carola Ortiz |Official Website

Salon Kunstkonsum ist ein Club und sie müssen einen Mitgliedsausweis erwerben für 3€ ! Wir haben ein beschränktes Sitzplatz Angebot und deswegen bitte unbedingt eine Voranmeldung unter kulturraum@online.de

Filmabend am 06.02.2019 in der Mainzer7 :„Mit Jesus auf die Barrikaden“ von Dorian Raßloff

     50 Jahre         –         68er-Bewegung

 

 

 

 

 

Ein Dokumentarfilm  mit christlichem Hintergrund
von Dorian Raßloff

am 06.02.2019  um 19:30 Uhr

im Kulturraum Mainzer 7 >>
Mainzer Str. 7, 12053 Berlin-Neukölln >>

Der Eintritt ist frei – eine Spende wäre toll

Zum Thema:

Am 2. Juni 1967 wurde der Student Benno Ohnesorg in Berlin (West) von dem Polizisten Karl-Heinz Kurras auf der Demonstration gegen den Schah von Persien erschossen. Ohnesorg gehörte zu einer „Evangelischen Studentengemeinde“ (ESG). Sie spielte eine wichtige Rolle in der 68er-Bewegung, die gegen den „Muff von 1000 Jahren“ und für eine gerechte und friedliche Welt revoltierte. Für den Wortführer der Proteste Rudi Dutschke und seine Ehefrau, die damalige Theologiestudentin Gretchen Dutschke-Klotz, war Jesus ein revolutionäres Vorbild, ebenso für die engagierten Theolog*innen Dorothee Sölle und Prof. Helmut Gollwitzer.

Mit Interviews mit Gretchen Dutschke-Klotz, Katja Ebstein, Eva Quistorp, Konstantin Wecker, Fulbert Steffensky, Jürgen Treulieb, Ulrich Duchrow, Pfarrer Manfred Engelbrecht, Hans-Christian Ströbele, Reymar v. Wedel, jungen Christ*innen von heute u.a.

Zum Regisseur:

Dorian Raßloff, geb. 1984 in Berlin, seit seiner Schulzeit autodidaktisch dokumentarfilmisch tätig, seit 2014 Studium von Dokumentarfilm-Regie. Seit 2006 (damals Schauspiel- und Gesangsstudent) gehört er zur Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) in Berlin. Zusammen mit anderen aus der ESG initiierte er 2007 eine Gedenkveranstaltung zum 40. Todestag von Benno Ohnesorg und in den folgenden Jahren in der ESG einen 68er-Workshop, „Politische Nachtgebete“, sowie Gemeindeabende zu gesellschaftspolitischen Themen. Daneben schrieb er Artikel für die Zeitungen „Die Kirche“, „Frohe Botschaft“ und in studentisch-christlichen Zeitungen wie „Der Inquisitor“ und „Ansätze“ (Magazin der Bundes-ESG).

Produzent:

Ein Projekt in Kooperation mit der Evangelischen Studierendengemeinde Berlin, mit freundlicher Unterstützung der Leserinitiative Publik Forum e.V:, Filmarche e.V., Heike Hänsel MdB, ESGn, dem Förderkreis der ESG Berlin u.a.