Paulskirche gegen Auschwitz. Erinnerung oder Verdrängung?

Auch dieses Jahr beteiligen wir uns wieder mit einer Diskussionsveranstaltung an den >Berliner Tagen des Interkulturellen Dialogs<.
Wann: Samstag, den 20. Oktober, 19:00 Uhr
wo: Kulturraum Mainzer7, Mainzer Str. 7, 12053 Berlin (U Hermannplatz)

Die Paulskirche, da versammelte sich 1848 die Spitze der Demokratiebewegung, arbeitete eine Verfassung aus. Und scheiterte. Das Konzentrationslager Auschwitz in Polen steht für die noch mehr in ihrer Ermordung der europäischen Juden durch die Nazis. Wir haben heute eine gute Verfassung, Auschwitz ist zur Gedenkstätte geworden, an der man trauern kann. Sind wir heute fähig zur Erinnerung ohne wegzuschauen vor dem Grauen? Kämpfen wir um die Zivilgesellschaft?